12.08.2019

Kinderpsychologe

Was macht ein Kinderpsychologe?

Ein Kinderpsychologe befasst sich mit der psychischen Gesundheit, dem Verhalten und der Entwicklung von Kindern. Im Fokus steht dabei die Lebensspanne ab der Geburt bis etwa zur Pubertät.

Beispielsweise untersucht der Kinderpsychologe die körperliche Entwicklung von Kindern, die Entwicklung von Sensorik und Motorik, Sprache und Selbstwahrnehmung sowie die kognitive, emotionale und soziale Entwicklung.

Hilfe bei psychischen Problemen

Ein wichtiges Tätigkeitsgebiet eines Kinderpsychologen ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit psychischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten wie

  •  Ängsten  
  •  Aufmerksamkeitsstörungen
  •  Autismus
  •  Depressionen
  •  Essstörungen
  •  Legasthenie und Lernstörungen
  •  Sprachentwicklungsstörungen
  •  Zwangsstörungen
  •  Schlafstörungen

Ein Kinderpsychologe stellt bei solchen Problemen eine Diagnose, betreut die betroffenen Kinder und berät Familien sowie Ärzte und Therapeuten. Wenn der Kinderpsychologe eine zusätzliche Ausbildung als Therapeut absolviert hat, kann er Kinder und Jugendliche selbst mit psychotherapeutischen Methoden behandeln.

Weitere Aufgaben eines Kinderpsychologen sind unter anderem die Vorsorge von psychischen Störungen im Kindesalter (zum Beispiel Verhaltenstraining für Schulklassen) und die psychologische Unterstützung von Kindern in Krisensituation oder mit körperlichen Erkrankungen.

Ihr Ansprechpartner

Bahman Razaghi

Bahman Razaghi

Chefarzt der Fachklinik für Akutpsychosomatik

MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen