Ihr Weg in die MEDICLIN Fachklinik für Akutpsychosomatik

Ihr Weg in die MEDICLIN Fachklinik für Akutpsychosomatik

Wir behandeln Jugendliche und Erwachsene, deren psychische Störung so schwer ist, dass nur eine stationäre akutpsychosomatische Behandlung helfen kann. Lesen Sie, wie die Aufnahme abläuft, wie Sie am besten zu uns gelangen und was Sie für den Klinikaufenthalt mitbringen sollten.

Vor Ihrem Aufenthalt

Die akutpsychosomatische Abteilung der MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen ist von allen Kostenträgern anerkannt. Wir nehmen Patienten aller gesetzlichen Krankenkassen und der Berufsgenossenschaften auf, dazu Privatpatienten, Selbstzahler und Bundeswehrangehörige.

So läuft Ihre Aufnahme ab:

Für die Aufnahme benötigen Sie eine stationäre Einweisung. Diese stellt ein niedergelassener Arzt mit einer der folgenden Bezeichnungen aus:

  • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie -psychotherapie
  • Facharzt mit psychotherapeutischer bzw. psychoanalytischer Ausbildung
  • sonstiger niedergelassener Facharzt mit fachlicher Unterstützung durch die behandelnden psychologischen Psychotherapeuten
  • behandelnder Kinderarzt in Rücksprache mit behandelnden Kinder- und Jugendtherapeuten

Eine Einweisung Ihres Hausarztes reicht in der Regel nicht aus.

Vor der Einweisung ist eine telefonische Rücksprache notwendig. Um mögliche Fragen zu klären, können Sie vor der Aufnahme für ein ambulantes Vorgespräch zu uns kommen. Bei Jugendlichen ist das Vorgespräch notwendig, um eine individuelle Therapieplanung vorzubereiten. Dabei beziehen wir die auch Bezugsperson des jugendlichen Patienten mit ein.

Einweisungsformular

Bitte nutzen Sie unser Einweisungsformular. Drucken Sie das Formular aus und nehmen Sie es mit zu Ihrem Facharzt oder Psychotherapeuten. Dieser muss es ausfüllen und uns an +49 5621 796 231 faxen.

Zuzahlungen

Die Krankenkassen übernehmen grundsätzlich die Kosten für Ihren Krankenhausaufenthalt. Allerdings erheben die Kassen bei Erwachsenen einen Zuzahlungssatz von 10 Euro pro Tag. Sie müssen für höchstens 28 Tage innerhalb eines Kalenderjahres zuzahlen. Aufnahme- und Entlassungstag werden nicht zusammen, sondern jeweils als ein ganzer Tag berechnet.

Folgende Patienten sind von der Zuzahlung befreit:

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  • Patienten der Berufsgenossenschaften
  • stationäre Patienten aus fremden Krankenhäusern
  • teilstationäre Patienten
  • vorstationär zu behandelnde Patienten
  • Patienten, die eine gültige Zahlungsbescheinigung vorlegen

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie im laufenden Jahr schon einmal im Krankenhaus oder in einer Klinik gewesen sind und bereits Zuzahlungen geleistet haben. Dann berücksichtigen wir dies. Bitte bringen Sie den Zahlungsbeleg mit.

Ein Antrag auf Befreiung können Sie beim zuständigen Kostenträger stellen.

Ankunft

Wenn Sie mit der Bahn anreisen, holen wir Sie nach Absprache gerne mit unserem Transportdienst vom Bahnhof ab. Schauen Sie nach einem Kleinbus mit der Aufschrift „MEDICLIN“. 

Bei Anreise mit dem eigenen Auto nutzen Sie bitte unseren Langzeitparkplatz.

Anfahrtsbeschreibungen für beide Verkehrsmittel finden Sie hier.

Reisen Sie, wenn möglich, am Tag der Aufnahme bis 10 Uhr an. Bitte melden Sie sich an der Rezeption. Hier klären unsere Mitarbeiter mit Ihnen alle Formalitäten und informieren Sie über die Klinik und den weiteren Ablauf Ihres Aufenthalts.

In der Fachklinik für Psychosomatik und Psychotherapie hilft Ihnen in den ersten Tagen ein Mitpatient als „Pate“ dabei, sich bei uns zurechtzufinden und gut einzuleben.

Was muss ich zur Aufnahme mitbringen?

  • Personalausweis
  • Krankenversichertenkarte
  • stationäre Einweisung durch einen Facharzt (diese darf nicht älter sein als vier Wochen)
  • ärztliche Befunde/ Laborbefunde
  • verordnete Medikamente in Originalverpackung
  • Allergiepass


Bitte beachten Sie auch unsere Checkliste zur Vorbereitung Ihres Aufenthalts.

Blinde und sehbehinderte Patienten

Blinde und sehbehinderte Patienten

Wir gehen in besonderem Maße auf die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Patienten ein. Voraussetzung ist ein Mobilitäts- und Orientierungstraining.

  • Blinde und sehbehinderte Patienten können eine Begleitperson mitbringen. Klären Sie die Übernahme der Kosten bitte im Vorfeld mit dem Kostenträger ab.
  • Die Mitnahme eines Blindenführhundes ist generell möglich. Bitte beachten Sie, dass Sie einen Führhundnachweis benötigen, ein Tierarzt den Gesundheitszustand des Hundes bescheinigt haben muss und das Tier nicht mit zur Wassertherapie und ins Schwimmbad darf.
    Wir verfügen über Kontaktdaten eines Tierarztes für den Notfall. Bitte nehmen Sie vor Ihrem Klinikaufenthalt mit uns Kontakt auf, um abzuklären, was Sie für Ihren Hund mitbringen müssen.
  • Blinde und sehbehinderte Patienten beziehen leicht erreichbare Zimmer.
  • Blinde und sehbehinderte Patienten können an allen Angeboten, die für ihre Behandlung notwendig sind, teilnehmen. Bei Bedarf passen wir die Behandlungsangebote an.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Fragen zum Thema Barrierefreiheit haben.

Wie Sie uns kontaktieren können

Mara Wagener

Mara Wagener

Patientenmanagement Akutpsychosomatik

Melanie Blasey

Melanie Blasey

Leitung Patientenmanagement, PRIVITA-Servicemanagerin

Hildegard Möller

Hildegard Möller

Chefarztsekretärin der Klinik für Akutpsychosomatik, Teamkoordination Akutpsychosomatik